DIE - Werkstatt Finanzielle Grundbildung

Angeboten werden am 23.10.2019 verschiedene thematische Stationen, an denen Methoden und Materialien kennengelernt und ausprobiert werden können.

Dazu werden Grundlagen und Kenntnisse über das CurVe II - Curriculum Finanzielle Grundbildung vermittelt und gemeinsam wird erarbeitet, wie zukünftige Unterrichtseinheiten oder Lernangebote mit den Materialien inhaltlich und methodisch gestaltet werden können.

Dies geschieht unter folgenden Blickwinkeln:

  • Die Rolle des/der Lehrenden im lernerorientierten Ansatz des Anchored Instruction
  • Methoden der kognitiven und non-kognitiven Kompetenzentwicklung
  • Teilnehmendenorientierung und Umgang mit heterogenen Gruppen

Neben der praktischen Arbeit mit den Materialien sind Reflexion und Austausch über die gemachten Erfahrungen ein zentrales Anliegen der Werkstatt, die von einem Trainertandem durchgeführt wird.

Veranstaltungsort:

Bayerischer Volkshochschulverband e.V.
Seminarzentrum, Fäustlestr. 5a, 80339 München

Weitere Infos und Online-Anmeldung hier. Anmeldeschluss: 16.10.2019

Nach der Online-Anmeldung erhalten Sie eine Eingangsbestätigung per Mail. Hinweis: Die Anzahl der Teilnehmenden ist auf 25 begrenzt.

 

Kostenfrei

Da die Werkstatt „Finanzielle Grundbildung. Grundlagen – Methoden – Materialien“ im Rahmen des Forschungsprojekts „Curriculum und Professionalisierung der Finanziellen Grundbildung (CurVe II)“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), durchgeführt wird, entstehen keine Teilnahmekosten. Verpflegung (Getränke und Speisen) wird während der Werkstatt kostenfrei gestellt.

Hinweis: Der Workshop wird im Rahmen des Forschungsprojekts „Curriculum und Professionalisierung der Finanziellen Grundbildung (CurVe II)“ durchgeführt und wird zu wissenschaftlichen Zwecken evaluiert werden. Geplant sind drei Online-Erhebungen (eine vor der Veranstaltung, eine direkt im Anschluss an die Veranstaltung und eine dritte Befragung nach ca. vier bis sechs Monaten). Hierbei bitten wir herzlich um Ihre Mitarbeit. Alle Antworten werden vertraulich behandelt und anonym ausgewertet. Die Teilnahme an der Evaluation wird mit einer Aufwandsentschädigung in Höhe von insgesamt 50 € honoriert werden (nach der 1.und 2. Erhebung: 20 €; nach der 3. Erhebung: 30 €)

Zurück