Landesbeirat für Alphabetisierung und Grundbildung wächst

Mit dem am 22. November 2017 von Kultusministerium und Fachstelle ins Leben gerufenen Landesbeirat für Alphabetisierung und Grundbildung konnte die Zusammenarbeit zwischen unterschiedlichen Akteuren im Handlungsfeld bereits erheblich verbessert werden. Der Landesbeirat hat zum Ziel, Menschen mit Problemen beim Lesen und Schreiben beim Schriftspracherwerb zu unterstützen und generell das Grundbildungsniveau unter den baden-württembergischen Erwachsenen entscheidend zu verbessern. Dem Landesbeirat sind am 21. November 2018 nun auch der Volkshochschulverband Baden-Württemberg, die großen Kirchen und der Landesschul- sowie der Landeselternbeirat beigetreten.

Von Seiten der Landesregierung sind am Landesbeirat bereits fünf Ressorts beteiligt: das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, das Ministerium für Soziales und Integration, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz sowie das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst.

„Um das Grundbildungsniveau zu erhöhen und die Alphabetisierung Erwachsener voranzutreiben, müssen wir unsere Angebote koordinieren und unsere Kräfte bündeln. Ich begrüße es sehr, dass wir weitere wichtige Partner für unser gemeinsames Ziel gewinnen konnten“, stellt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann dazu fest.

Insgesamt arbeiten im Landesbeirat jetzt 33 Verbände beziehungsweise Beratungsgremien zusammen.

Zurück